Unterstützer:

Für Fassade und Zaun - Die Kletterpflanzen

Hopfen am Bolzplatzzaun

Hopfen am Bolzplatzzaun

Kletterpflanzen sind die wahren Champions. Bei minimalem ebenerdigen Flächenverbrauch wächst eine maximale vertikale Grünfläche, und sie können Gebäude, Fassaden, Zäune, Pergolen und Mauern sichtbar verschönern.

Kletterpflanzen wirken sich positiv auf das lokale Klima aus, sind Platz sparend, befeuchten und reinigen die Luft, isolieren im Sommer die Kühle und im Winter die Wärme. Sie spenden Sauerstoff und bieten Tieren Schutz und Nahrung. Entgegen dem unausrottbaren Vorurteil, dass Kletterpflanzen Mauern zerstören, schützen sie die Fassade vor Witterungseinflüssen und wirken temperaturausgleichend im Sommer und im Winter.

Es gibt Kletterpflanzen für sonnige und schattige Standorte, sommer- und immergrüne Arten, Selbstklimmer, Ranker und Schlinger. Zwei der bekanntesten und anspruchslosesten Kletterer sind Efeu und Wilder Wein. Sie sind auch für schattige Standorte geeignet und wachsen direkt an der Wand. Knöterich, Clematis und Echter Wein gehören zu den Rankern und Schlingern und benötigen eine Kletterhilfe in Form von Drahtseilen, Rankgittern, Zäunen oder Pergolenstützen. Brombeeren, Rosen oder auch Obstbäume, die auf Spalier geschnitten sind, müssen zusätzlich angebunden werden. Gut geeignet für Spalierobst sind Birnen-, Apfel-, Aprikosen-, Pfirsich- oder Sauerkirschbäume. Gepflanzt werden sollten Obstspaliere immer auf der Südseite eines Gebäudes, da die Früchte an einem sonnigen Standort besser reifen. An einer einreihigen Pergola gepflanzt, eignen sich Kletterpflanzen und Obstspaliere hervorragend als Sichtschutz.

Wilder Wein an einer Hauswand

Südwände sollten mit sommergrünen Kletterpflanzen bepflanzt werden, so können die Blätter die Außenwand beschatten. Im Winter kann die tiefstehende Sonne die Außenwände des Gebäudes gut aufheizen, da die Blätter der sommergrünen Pflanzen fehlen. An Nordwänden sind immergrüne Kletterpflanzen (Efeu, Immergrünes Geißblatt) besonders gut geeignet. Im Sommer wird die Gebäudetemperatur durch die Verdunstungskälte niedrig gehalten und im Winter entsteht unter dem Blattwerk eine isolierende Luftschicht.

Vor dem Pflanzen ist darauf zu achten, dass die Fassade keine Schäden aufweist. Kletterpflanzen können sowohl im Kübel als auch im Beet gepflanzt werden. Wobei die Pflanzen in den Kübeln wesentlich mehr Pflege in Form von Wasser und Nährstoffgaben benötigen. Die Kübel sollten eine Mindestgröße von 0,50 m sowohl in der Länge als auch in der Breite und der Tiefe haben. Werden die Kletterer direkt in die Erde gepflanzt, empfiehlt  es sich, die Pflanzlöcher mindestens 80 cm tief auszuheben und die Erde zu erneuern. Häufig ist der Boden an den Gebäuden verdichtet und voller Schutt.

Living Walls
Ein ganz anders System der Fassadenbegrünung sind die sogenannten Living Walls. Hier werden Metallgestelle an der Fassade angebracht. Daran wird synthetisches Vlies (wie es normalerweise für Pflanztöpfe in Anzuchtbeeten verwendet wird) befestigt. Auf dem Vlies finden die Wurzeln der Pflanzen Halt, während ihre Wasser- und Nährstoffversorgung durch zeitschaltuhrengesteuerte Rohre oder Schläuche gesichert wird.


Kletterpflanzen-Arten

Name Blüten/Früchte Wuchs/Licht Verwendung
Selbstklimmer
Efeu – Hedera helix
Efeu
Blüten: erst im Alter, dann grünlichgelb, als kleine Sternchen gehäuft in endständigen, gestielten Dolden sitzend, süßlich duftend;
Früchte: schwarzblau, kugelig, etwa erbsengroß; fruchtende Altersform klettert nicht mehr
Höhe bis über 20 m, kriechend, mit Hilfe von Haftwurzeln auch an Gebäuden und Bäumen kletternd, langsamwachsend; schattige bis halbschattige Standorte Immergrüner Bodendecker und flächendeckende Begrünung von Mauern und Fassaden
Kletter-Hortensie – Hydrangea petiolaris

Blüten: Große, flache Dolden mit kleinen, weißen, duftenden Blüten;
Früchte: unscheinbare Kapseln
Höhe 6-10 m, mittelstarker, flach aufliegender bis breit buschiger Wuchs, windend und mit Haftwurzeln kletternd; schattige bis halbschattige Standorte Flächendeckende Begrünung von Mauern und Fassaden, auch als Bodendecker geeignet
Trompetenblume – Campsis radicans

Blüten: orange, trompetenförmig;
Früchte: längliche Kapseln
Giftig!
Höhe bis 10 m, mittelstarker Wuchs, mit Haftwurzeln kletternd, windend; sonnige Standorte Großflächige Begrünung von Wänden, Pergolen, Lauben und Bögen
Wilder Wein – Parthenocissus quinquefolia und P. tricuspidata
Wilder Wein Blüten: unscheinbar, grünlich-weiß, in endständigen Rispen;
Früchte: blauschwarze Beeren, meist bereift, 6-8 mm dick
Höhe 12-20 m, dicht verzweigt, starkwüchsig, selbstkletternd durch Blattranken und Haftscheiben; halbschattige bis sonnige Standorte Großflächige Begrünung bei innerstädtischem Klima
Schlinger bzw. Ranker (mit Kletterhilfe)
Brombeere – Rubus fruticosus

Blüten: weiß bis rosa, in vielblütigen Doldentrauben;
Früchte: anfangs rot, vollreif schwarz, essbar
Höhe bis 2 m, Breite bis 3 m, mit bodenaufliegenden und überhängenden Trieben; vollschattige bis sonnige Standorte Sichtschutz und Begrünung von Rankgittern und Spalieren
Gewöhnlicher Hopfen – Humulus lupulus

Blüten: zweihäusig, männl. Blüten unscheinbar, weibl. Blüten zapfenähnlich; Früchte: zapfenähnlich, papierdünn, hellgrün, später hellgraubraun Höhe bis 8 m, sehr starkwüchsig,  mit verholzenden Trieben; sonnige Standorte Breit gefächerter Sichtschutz oder hohe Solitärpflanze
Japanischer Blauregen – Wisteria floribunda
Blüte violettblau, in 20-50 cm langen Trauben;
Früchte: Hülsen samtig behaart, bis 15 cm lang, Samen bohnenähnlich aber flach
Höhe 8-12 m, rechtswindend, raschwüchsig, sehr lange Triebe; sonniger Standort Blühende Begrünung von Lauben, Pergolen, Spalieren und Fassaden
Jelängerjelieber (Echtes Geißblatt) – Lonicera caprifolium
Blüten: gelblich weiß, außen rötlich überlaufen, in den Abendstunden angenehm süßlich duftend;
Früchte: kugelige, korallenrote Beeren
Höhe 4-6 m, mittelstark wachsend, windend, früh austreibend, halbschattige bis sonnige Standorte Blühende Begrünung von Lauben, Pergolen, Spalieren und Fassaden
Jelängerjelieber (Feuer-Geißblatt) – Lonicera heckrottii
Lonicera x heckrottii 'Goldflame' Blüten: violettblau, in 20-50 cm langen Trauben;
Früchte: samtige Hülsen behaart, bis 15 cm lang, Samen bohnenähnlich aber flach
Höhe 4-6 m, mittelstark wachsend, windend, früh austreibend, halbschattige bis sonnige Standorte Schöner, reichblühender Schlinger für Pergolen und Rankgärten
Jelängerjelieber  (Immergrünes Geißblatt) Lonicera henryi
Blüten: wenig auffallend; Früchte: klein, rund, blauschwarz Höhe bis 8 m, mittelstark wachsend; halbschattig bis sonnig Immergrüne Abtrennung, Einhausung und Wandbegrünung
Klettergurke – Akebia quinata

Blüten: langgestielte, achselständige, hängende, violettbraune Trauben, duftend; Früchte: rotviolett bis hellviolett, bereift, länglich rundlich, fleischig, essbar Höhe bis 10 m, schnellwüchsig, windend; halbschattige bis sonnige Standorte Begrünung von Pergolen und Spalieren
Kletterrose (in Sorten)

Blüten: verschiedene Farben (gelb, orange, rosa, weiß, rot), duftend oder nicht-duftend, oft mehrmals im Jahr blühend;
Früchte: verschieden je nach Sorte
Höhe 2-4 m, meist mittelstark bis starkwüchsig;
halbschattige bis sonnige Standorte
Blühende Begrünung von Pergolen, Spalieren und Wänden (an Drahtseilen)
Pfeifenwinde – Aristolochia macrophylla
Blüten: kannen- bzw. pfeifenartig geformt, außen gelblichgrün, innen purpurbraun, meist von Blättern verdeckt, Früchte: keulenförmige Kapsel Höhe bis 10 m, starkwüchsig, hochwindend, schattige bis halbschattige Standorte Begrünung von Mauern und Pergolen
Prunkwinde Ipomea tricolor
Blüten: 10-12 cm große, trichterförmige Blüten, weißer Schlund, Saum beim Aufblühen rot, später himmelblau;
Früchte: sehr giftig!
Höhe 2-3 m, schnellwüchsig, linkswindend, einjährig; vollsonniger und windgeschützter Standort Blühende Begrünung von Spalieren, Pergolen und Mauern mit auffälligen Blüten
Rebe (Amur-) – Vitis amurensis

Blüten: gelblichweiß in verzweigten Rispen, Früchte: kugelig-eiförmig, purpurschwarz, säuerlich, essbar Höhe 8-15 m, üppig wachsend, halbschattige bis sonnige Standorte Schöner Sichtschutz zur Begrünung von Fassaden und Pergolen
Rundblättriger Baumwürger – Celastrus orbiculatus

Blüten: meist zweihäusig, klein, gelblichgrün, in achselständigen Trugdolden, Früchte: gelbe erbsengroße Kapseln, mit scharlachroten Samen Höhe bis 12 m, sehr starkwüchsig, hochwindend, schattige bis sonnige Standorte Begrünung von Pergolen, Mauern und alten, abgestorbenen Bäumen
Scharlachwein – Vitiscoignetiae

Blüten: im Juni 5-10 cm lange wenig verzweigte Rispen,
Blätter: rundlich/eiförmig, bis 25 cm breit
Höhe 6-8 m, in Bäumen bis zu 20 hoch, üppig wachsend und sehr hoch kletternd, nach Rückschnitt im Spätwinter Neuaustriebe bis 5 m lang Sehr schöner Sichtschutz (durch rostrote Herbstfärbung), Begrünung für Pergolen, Zäune, Baumstämme, Wände (am Spalier)
Schlingknöterich – Polygonum aubertii
Blüten: weiß, in aufrechten, langen Rispen, Früchte: Nüsschen, von einer weißen bis grünlichen Hülle umschlossen Höhe 5-10 m, starkwüchsig, dicht buschig, windend, halbschattige bis sonnige Standorte Stadtklimafeste Begrünung von Pergolen und Wänden
Strahlengriffel (Gelber S.) – Actinidia arguta

Blüten: zweihäusig, weiße  Scheindolden, duftend, Früchte: stachelbeerartig, länglich oval bis rundlich, gelbgrün, kahl, süßsauer, essbar Höhe 5-7 m, starkwüchsig, windend, sonnige Standorte Stadtklimafeste Begrünung von Spalieren, Pergolen und Wänden mit schmackhaftem Wildobst
Waldrebe – Clematis-Arten
Clematis auf einer Pergola Blüten: kleinblumige Arten von blau, rot, rosa bis hin zu weiß und gelb, großblumige Arten in weiß, rot, rosa, blau, lila oder auch gestreift; Früchte: nur bei den echten Arten Höhe 2-10 m, mit Hilfe von Blattranken emporrankend, halbschattige bis sonnige Standorte Blühende Begrünung von Spalieren, Pergolen und Wänden
Winterjasmin – Jasminum nudiflorum

Blüten: sattgelb, einzeln und achselständig an  Trieben, duftend; keine Früchte Höhe und Breite bis 3 m (am Spalier), kletternd, Zweige überhängend, rutenförmig, schattige bis sonnige Standorte Früh blühender Blickfang für Wände